Студопедия

КАТЕГОРИИ:

АвтомобилиАстрономияБиологияГеографияДом и садДругие языкиДругоеИнформатикаИсторияКультураЛитератураЛогикаМатематикаМедицинаМеталлургияМеханикаОбразованиеОхрана трудаПедагогикаПолитикаПравоПсихологияРелигияРиторикаСоциологияСпортСтроительствоТехнологияТуризмФизикаФилософияФинансыХимияЧерчениеЭкологияЭкономикаЭлектроника



Winteranfang




Der Winter ist gekommen. Die Tage sind kurz geworden, dass man schon um vier Uhr das Licht einschalten muss. Im Hause ist es wohl gemütlich warm, aber draußen friert es, Der Wind heult unheimlich. Alles ist mit dickem Schnee bedeckt.

Es wird immer kälter. Das Thermometer sinkt immer tiefer unter Null. Es gibt Frosttage, wo das Thermometer 30 Grad unter Null zeigt. Mitte Dezember liegt der Schnee schon sehr hoch. Oft schneit es stark, die Flocken fliegen, es gibt auch oft Schneegestöber.

Die Fensterscheiben sind gefroren. Der Frost zeichnet darauf die schönsten Eisblumen. Warm angezogen, die Hände tief in den Taschen vergraben und den Pelzkragen hochgeschlagen, eilen die Menschen durch die verschneiten Straßen. Der Frost lässt sie die Schritte beschleunigen. Den Kindern aber macht es nichts aus. Sie rodeln, spielen Schneeball oder gleiten über die Eisfläche dahin, dass ihnen der Wind um die Ohren pfeift. Auf dem Lande schläft die ganze Natur unter einer Decke von Eis und Schnee.

 

Aufgabe 7. Übersetzen Sie ins Russische. Lernen Sie diese Wörter.

der Eiszapfen, das Glatteis, der Reif, das Tauwetter, der Wetterdienst, grimmig

 

Aufgabe 8. Setzen Sie dem Sinne nach die unten angegebenen Wörter ein.

1. Im Winter sinkt … immer tiefer unter Null. 2. Oft gibt es …. 3. Es sind ihm … erfroren. 4. Die Kinder haben … sehr gern. 5. Alle Häuser … von Schnee …. 6. Die nördliche Nacht ist nicht …. 7. Alle Kinder sind in … gehüllt. 8. Um 4 Uhr muss man schon Licht ….

_________________________________________________________

die Ohren, Schneegestöber, zuwehen, das Thermometer, warme Kleider, stockfinster, das Schneeballspiel, einschalten

Aufgabe 9. Bilden Sie Satzgefüge oder Satzreihen. Benutzen Sie die unten angegebenen Konjunktionen.

1. Ein fürchterlicher Schneesturm hat sich erhoben. Schneewirbel jagen durch Straßen und Gassen.

2. Der Schneesturm hat sich gelegt. Die Menschen wagen sich nicht auf die verschneiten Straßen.

3. Ein Fußgänger ist in den Schnee versunken. Der Schnee war tief.

4. Die oberste Schneeschicht ist tief fest geworden. Sie kann die Vögel tragen.



5. Die Tage sind kürzer geworden. Man muss früh Licht machen.

6. Das Thermometer ist noch tiefer gesunken. Ein eisiger Wind bläst.

7. Es wird grimmig kalt. Der Fluss überzieht sich mit einer Eisdecke.

__________________________________________________________

und, aber, denn, darum, da, weil

 

Aufgabe 10. Stellen Sie einen Dialog zum Thema „Winter“ zusammen. Gebrauchen Sie dabei folgende Wörter und Wortgruppen.

der erste Schnee, Tauwetter, es friert, das Glatteis, anrufen, auf die Eisbahn gehen, ausgleiten, Schlittschuh laufen, über die Eisfläche gleiten, bequem gekleidet sein, einen Schiausflug machen, Schi laufen, bergauf und bergab, das Schneegestöber, verschneit.

 

Aufgabe 11. Übersetzen Sie.

1. Der Tag bricht an. 2. Das Gewitter hat sich verzogen. 3. Unter den Sonnenstrahlen schmilzt der Schnee. 4. Der Apfelbaum ist voller Blüten. 5. Die Knospen entfalten sich. 6. Die Vögeln zwitschern. 7. Er hatte seine Freude an dem klaren sonnigen Frühlingstag. 8. Ich liebe den Winter ebenso wie den Sommer. 9. Der Wind kommt von der See her. 10. Besonders schön ist der goldene Herbst. 11. Die trüben Regentage begannen bereits im November.



 

Aufgabe 12. Lesen und übersetzen Sie den Text. Erzählen Sie den Text nach.


Дата добавления: 2015-09-15; просмотров: 4; Нарушение авторских прав







lektsii.com - Лекции.Ком - 2014-2021 год. (0.008 сек.) Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав
Главная страница Случайная страница Контакты